Werbeanzeige Daimler-Benz AG:

Runde Geburtstage der Automobil-Pioniere

2019 feiert Mercedes-Benz seinen runden Geburtstage der Unternehmensgründer Gottlieb Daimler und Carl Benz: Daimler wird vor 185 Jahren am 17. März 1834 in Schorndorf geboren. Benz kommt vor 175 Jahren am 25. November 1844 in Mühlburg bei Karlsruhe zur Welt. Die Daimler AG macht heute mit Gedächtnisstätten das Lebenswerk der beiden Automobilpioniere erlebbar.

Stuttgart. Die Erfinder des Automobils werden Mitte des 19. Jahrhunderts in Süddeutschland geboren: Gottlieb Daimler kommt vor 185 Jahren am 17. März 1834 als Sohn des Bäckers Johannes Deumler (so lautet die ältere Schreibweise des Familiennamens) und seiner Frau Wilhelmine Friederike in Schorndorf zur Welt, rund 20 Kilometer östlich von Stuttgart. Vor 175 Jahren und damit zehn Jahre später wird Carl Benz in Mühlburg bei Karlsruhe als Sohn von Johann Georg Benz, Lokomotivführer der 1840 gegründeten Großherzoglich Badischen Staatseisenbahnen, und der Dienstmagd Josephine Vaillant geboren. Die Eltern heiraten 1845. Der Vater legt Carl Benz die Begeisterung für die Mobilität quasi in die Wiege, stirbt aber bereits 1846 an einer Lungenentzündung.

Gottlieb Daimler mit seinem Sohn Adolf
Gottlieb Daimler mit seinem Sohn Adolf

Vom Bäckersohn zum weltläufigen Ingenieur

Wissensdurst, Weltoffenheit und Weitsicht prägen die Biografien von Daimler und Benz schon ab der Kindheit. Gottlieb Daimler besucht die Lateinschule und sonntags zusätzlich die Zeichenschule in Schorndorf. Große Erfahrungen in Präzisionsmechanik sammelt er danach als Lehrling eines Büchsenmachers. Nach seiner 1852 abgelegten Gesellenprüfung besucht Daimler die Gewerbliche Fortbildungsschule in Stuttgart. Der württembergische Regierungsrat Ferdinand Steinbeis vermittelt ihm danach eine Stelle im Elsass, wo Daimler auch theoretischen Unterricht zur Vorbereitung auf das Studium erhält. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss arbeitet der junge Ingenieur Anfang der 1860er-Jahre zunächst in Paris und lernt bei Aufenthalten in Olham, Leeds, Manchester und Coventry die britische Maschinenbauindustrie kennen. Als Werkstätteninspektor in Reutlingen trifft er 1864 seinen späteren Weggefährten Wilhelm Maybach. 1867 heiratet Daimler Emma Kurtz aus Maulbronn. 1868 tritt er als Werkstättenvorsteher in Karlsruhe seine erste Führungsposition an.

Mit Technikbegeisterung früh zum Studium

Josephine Benz ermöglicht ihrem Sohn Carl (getauft wird er auf den Namen Karl Friedrich Michael, entscheidet sich selbst aber später für die Schreibweise des Vornamens mit „C“) den Besuch des Gymnasiums und finanziert anschließend sein Studium. Bereits im Alter von 16 Jahren wechselt der technikbegeisterte Carl ans Polytechnikum in Karlsruhe und studiert Maschinenbau. Nach dem Studium arbeitet er unter anderem als Schlosser, Zeichner, Werkmeister und Konstrukteur von Eisenbrücken. 1871 gründet Benz mit August Ritter ein eigenes Unternehmen in Mannheim.

Das erste Automobil

Mit Hilfe seiner Braut Bertha Ringer (die beiden heiraten 1872) kann Benz nach geschäftlichen Differenzen seinen Partner auszahlen. Ab 1878 beschäftigt er sich mit dem Gasmotor als Stationärantrieb und als Kraftquelle für ein künftiges Fahrzeug ohne Pferde. Das 1883 gegründete Unternehmen „Benz & Cie. Rheinische Gasmotoren-Fabrik Mannheim“ hat zunächst Erfolg mit dem Verkauf des stationären Zweitaktmotors „System Benz“. Der Erfinder arbeitet aber bereits am leichten Viertaktmotor als Automobilantrieb. Wegweisend ist dabei die ganzheitliche Konstruktion von Motor und Fahrzeug als schlüssiges Gesamtsystem. So entsteht der Motorwagen, den Benz am 29. Januar 1886 als „Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb“ beim Kaiserlichen Patentamt zum Patent anmeldet. Die Patentschrift zum DRP 37435 gilt als Geburtsurkunde des Automobils.

Bertha Benz
Bertha Benz

Daimler und der Viertaktmotor

Zeitgleich mit Benz arbeitet auch Gottlieb Daimler an der Mobilität der Zukunft. Im Jahr 1872 hat ihn die Gasmotoren-Fabrik Deutz AG zum technischen Direktor berufen. Daimler und Maybach, der ihm ins Rheinland gefolgt ist, bauen in Deutz eine rentable Großserienproduktion für Stationärmotoren auf und entwickeln den von Gründer Nicolaus August Otto erfundenen Viertaktmotor zur Serienreife. Allerdings gibt es immer wieder Differenzen mit Otto, und Daimler verlässt das Unternehmen schießlich im Juni 1882. Bereits im Frühjahr des Jahres hat er eine Villa in Cannstatt bei Stuttgart gekauft. Deren Gewächshaus lässt er durch einen Backsteinanbau vergrößern, um dort eine Versuchswerkstatt einzurichten. Hier entwickelt er zusammen mit Maybach seinen schnellaufenden Viertaktmotor als Antrieb für Kutschen, Schienenfahrzeuge, Boote und Luftschiffe. In diesem Rahmen erhält er Patente auf einen Motor mit ungesteuerter Glührohrzündung und die Ventilsteuerung (beide 1883). Die Daimler-Motoren erreichen bald Drehzahlen von bis zu 600/min, mehr als das Dreifache des bis dahin üblichen Drehzahlbereichs. Der berühmte Einzylindermotor mit dem Spitznamen „Standuhr“ entsteht 1884, wird 1885 als „Gas- bezw. Petroleum-Kraftmaschine“ zum Patent angemeldet und im selben Jahr in den „Reitwagen“ eingebaut, ein Motorrad mit hölzernem Rahmen. 1886 entsteht schließlich die Motorkutsche, das erste Vierrad-Benzin-Automobil der Welt.

1890 wird in Cannstatt die Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) gegründet. zu den wichtigsten Märkten gehört Frankreich, wo Zweizylinder-V-Motoren nach Daimler-Lizenz gebaut werden. Daimler selbst wird 1894 aus dem Unternehmen gedrängt, 1895 zurückgeholt und wird 1897 Vorsitzender des Aufsichtsrats der DMG. Er stirbt am 6. März 1900.

Carl Benz entwickelt den Patent-Motorwagen weiter. Auch er erfährt das größte Interesse für seine Erfindung zunächst in Frankreich. Benz beendet Anfang 1903 seine aktive Tätigkeit bei Benz & Cie. und wird 1904 in den Aufsichtsrat berufen. 1906 gründet er an seinem Wohnsitz Ladenburg das Unternehmen „Carl Benz Söhne“. Carl Benz wird mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt und stirbt hochbetagt am 4. April 1929 - und damit vor 90 Jahren - in Ladenburg.

Orte der Erinnerung

Verschiedene Orte erinnern an das Leben der beiden Automobilpioniere:

  • Gottlieb Daimlers Geburtshaus in Schorndorf erwirbt die damalige Daimler-Benz AG 1979 und macht es 1981 nach einer aufwendigen Restaurierung der Öffentlichkeit zugänglich. Eine Ausstellung zeigt Modelle, Dokumente und weitere Exponate zu Daimler und seinem Wirken.
  • Das Carl-Benz-Haus in Ladenburg ist von 1905 an Wohnsitz der Familie. Es wird 1985 von der Daimler-Benz AG gekauft. Seit 1986 ist es Sitz der „Gottlieb Daimler und Karl Benz Stiftung“.
  • Die Versuchswerkstatt im Gewächshaus des Gartenhauses der Daimler-Villa in Cannstatt wird 1940 als Gedenkstätte eröffnet und 1984 restauriert. Seitdem ist in der Gottlieb-Daimler-Gedächtnisstätte ein kleines Museum eingerichtet.

Lange Nacht der Museen

Das Mercedes-Benz Museum feiert durch die 20. Museumsnacht

Feiert mir uns gemeinsam den 20. Geburtstag der langen Nacht der Museen am 23. März 2019 in Stuttgart, bis in den Morgen hinein: Zusätzlich zum umfangreichen Programm von 19 bis 2 Uhr gibt es wieder die große AfterParty im Mercedes-Benz Museum mit dem Radiosender bigFM in der Passage von 23 bis 4 Uhr. Weitere Höhepunkte sind Führungen durch die Dauerausstellung zur Historie der Mobilität von 1886 bis in die Zukunft, die Sonderausstellung „Bewegt seit 1893“ zur 125-jährigen Geschichte des VfB Stuttgart und der Blick in den Sternenhimmel von der Dachterrasse in Zusammenarbeit mit der Sternwarte Stuttgart.

Lange Nacht der Museen 2018
Lange Nacht der Museen 2018

Stuttgart. Für jede Menge Sternstunden sorgt das Mercedes-Benz Museum bei der diesjährigen Langen Nacht der Museen: Neben den Mercedes-Sternen von rund 160 Automobilen in der Dauerausstellung bietet das Programm am 23. März 2019 von 19 bis 2 Uhr auch den Blick in den Sternenhimmel selbst. Die Chance dazu gibt es auf der sonst nicht öffentlich zugänglichen Dachterrasse auf Ebene 8 des Museums. Dort baut die Sternwarte Stuttgart bei gutem Wetter bis 1:15 Uhr ihre Teleskope unter dem Motto „Über den Sternen – Blick in die Zukunft“ auf. Inklusive ist der faszinierende Blick über das Neckartal ganz ohne Fernrohr.

Lange Nacht der Museen 2018
Lange Nacht der Museen 2018

Zu den Höhepunkten des Besuchs im Mercedes-Benz Museum gehört am 23. März 2019 die überaus erfolgreiche Sonderausstellung „Bewegt seit 1893“ zur 125-jährigen Vereinsgeschichte des VfB Stuttgart. Ein FIFA Pro-Gamer des VfB Stuttgart ist von 19 bis 21 Uhr vor Ort, stellt sich den Fragen der Besucher und freut sich auf zahlreiche FIFA Live-Matches gegen Besucher, die ihr Talent an der Konsole unter Beweis stellen wollen.

125 Jahre VfB Stuttgart
125 Jahre VfB Stuttgart

Mit der eigens aufgebauten Tribüne bietet die Sonderausstellung im Collectionsraum 5 des Museums echte Stadionatmosphäre. Die Vereinsgeschichte setzen mehr als 100 Exponate in Szene, darunter sind Pokale, Meisterschalen, Trikots, Fußballschuhe, Wimpel und Spielerauszeichnungen, Fotos und Eintrittskarten sowie Originaldokumente. Und weil die VfB-Mannschaft stets im Zeichen des Sterns unterwegs ist, gehören Fahrzeuge von Mercedes-Benz aus den Meisterschaftsjahren des VfB Stuttgart (1950, 1952, 1984, 1992 und 2007) ebenfalls zur Sonderausstellung.

Die Lange Nacht der Museen 2019 beginnt im Mercedes-Benz Museum um 19 Uhr. Führungen zu Geschichte und Geschichten der Automobilität seit 1886 sowie zur Architektur des Museums starten um 19:15, 19:45, 21:15 und um 21:45 Uhr. Die Anmeldung ist am Abend direkt am Kassenring möglich, die Führungen dauern jeweils rund 75 Minuten. Dauerausstellung und Sonderausstellung sind bis 2 Uhr morgens geöffnet. Die letzte Aufzugfahrt in die Ausstellung findet um 1:15 Uhr statt.

Lange Nacht der Museen 2018
Lange Nacht der Museen 2018

Als gut gelaunten Abschluss des Abends bietet das Mercedes-Benz Museum ab 23 Uhr die längste Party der Nacht: Bei der AfterParty@Mercedes-Benz Museum in der Passage auf Ebene 0 des Museums wird bis 4 Uhr morgens getanzt und gefeiert. Für Musik und Moderation sorgt der Radiosender bigFM.

 

Lange Nacht der Museen 2018
Lange Nacht der Museen 2018
Lange Nacht der Museen 2018
Lange Nacht der Museen 2018

 

 

 

 

 

 

Bei der Langen Nacht der Museen präsentiert sich die Stuttgarter Kunst- und Kulturszene mit allen Facetten. Die teilnehmenden Institutionen und Orte werden dabei mit Bus- und Bahn-Shuttles vernetzt. Die Tickets für die Lange Nacht der Museen (Erwachsene 19 Euro, Kinder von sechs bis 14 Jahren 4 Euro) gelten am 23. März 2019 auch als Fahrkarten für den VVS.

Das Mercedes-Benz Museum ist in der Nacht des 23. März 2019 vom Stadtzentrum aus am schnellsten über die „Tour Neckar“ zu erreichen. Die Busse starten alle zehn bis 15 Minuten am Karlsplatz / Schlossplatz und fahren über die Willy-Brandt-Straße das Mercedes-Benz Museum an. Zurück geht es über Mercedesstraße, Badstraße und Willy-Brandt-Straße. Am Mercedes-Benz Museum ist auch der Umstieg in die „Tour Hafen“ möglich. Zusätzliche Shuttles zur AfterParty@Mercedes-Benz Museum fahren ab 2 Uhr zwischen Karlsplatz und Museum. Die letzte Rückfahrt vom Museum startet um 4:35 Uhr.


Porsche 550 Spyder

Glückwunsch und freier Eintritt für Porsche-Mitarbeiter

Der eine oder andere Besucher fragt sich aktuell, was denn ein Porsche 550 Spyder in der Rennkurve des Mercedes-Benz Museums macht? Die Fotomontage des ersten Rennsportwagens aus Zuffenhausen inmitten von Mercedes-Silberpfeilen ist ein Geburtstagsgruß an das Porsche Museum: „Gute Freunde sind immer willkommen.“ Das Mercedes-Benz Museum verbindet seine Glückwünsche zum zehnten Geburtstag des Porsche Museums am 31. Januar 2019 mit einer Einladung: Porsche-Mitarbeiter besuchen zehn Tage lang, bis zum 10. Februar 2019, das Mercedes-Benz Museum kostenfrei. Beide Museen arbeiten seit 2016 mit vergünstigten Eintritten zusammen.

 

Stuttgart -  „Wir gratulieren dem Porsche Museum herzlich zum Geburtstag und wünschen dem befreundeten Haus eine weiterhin so gute Entwicklung wie bisher“, sagt Christian Boucke, Leiter von Mercedes-Benz Classic. „Stuttgart hat mit dem Porsche Museum und dem Mercedes-Benz Museum gleich zwei international bekannte Automobilmuseen. Viele Besucher aus aller Welt kommen genau deshalb in unsere Stadt und besuchen beide“, sagt Boucke.

 

Partnerschaft zwischen Mercedes Benz und Porsche
Partnerschaft zwischen Mercedes Benz und Porsche

Zum Jubiläum lädt das Mercedes-Benz Museum alle Porsche-Mitarbeiter ein: An zehn Öffnungstagen des Museums, vom 31. Januar bis zum 10. Februar 2019, gilt bei Vorlage eines Mitarbeiterausweises freier Eintritt in das Mercedes-Benz Museum.

 

Die beiden Stuttgarter Automobilmuseen pflegen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Ein Beispiel dafür ist die Kooperation bei den Eintrittspreisen seit 2016: Unter Vorlage der jeweiligen Eintrittskarte des anderen Museums erhalten Besucher eine Ermäßigung von 25 Prozent auf den regulären Eintrittspreis.

 

Die Verbindung der beiden Automobilmarken reicht jedoch viel weiter zurück. So ist Unternehmensgründer Ferdinand Porsche ab 1906 Technischer Direktor und ab 1917 Generaldirektor der österreichischen Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG). 1923 wird er Technischer Direktor und Vorstandsmitglied der DMG in Untertürkheim. Nach der Fusion mit Benz & Cie. zur Daimler-Benz AG, ist Porsche ab 1926 Mitglied in deren Vorstand und hat gleichberechtigt mit dem von Benz & Cie. kommenden Hans Nibel die Gesamtverantwortung für die Fahrzeugentwicklung.

Partnerschaft zwischen Mercedes Benz und Porsche
Partnerschaft zwischen Mercedes Benz und Porsche

In der Dauerausstellung des Mercedes-Benz Museums sind mehrere Fahrzeuge aus der von Porsche geprägten Ära zu erleben. Dazu gehören der Mercedes Targa-Florio-Rennwagen von 1924 (Raum Mythos 7), der Mercedes-Benz 12/55 PS von 1927 (Raum Collection 1) sowie der 1928 eingeführte Kompressor-Sportwagen Mercedes-Benz Typ SS (Raum Mythos 3).

 

Seit dem Markteintritt als Autohersteller nach dem Zweiten Weltkrieg ist Porsche ebenfalls im Motorsport zu Hause. Beide Marken fahren immer wieder große Erfolge ein und begegnen sich auch direkt im sportlichen Wettstreit. So trifft in der Vergangenheit beispielsweise der Porsche 550 Spyder bei der Mille Miglia 1955 auf den Mercedes-Benz 300 SLR. Auch in der Formel E gehen künftig Werkteams von Porsche und Mercedes an den Start.


Weihnachten

Daimler-Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“ im Mercedes-Benz Werk

Anfang Dezember begann an rund 40 Daimler Standorten weltweit die Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“. Viele Kolleginnen und Kollegen der Werke sind dabei und packen schon fleißig tolle Geschenke für benachteiligte Kinder ein  – von Kuscheltieren, Spielzeug über Malbücher und Farbstifte bis zu Winterschals. Die weihnachtlich gestalteten Kartons werden von Daimler zur Verfügung gestellt. Kurz vor Weihnachten werden die Päckchen an verschiedenen Stiftungen z.B. SOS-Kinderdorf oder auch DIE ARCHE e.V. übergeben. Die Helfer der Einrichtung verteilen sie dann im Rahmen ihrer Weihnachtsfeiern an bedürftige Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien, die sonst keine oder nur wenige Geschenke zu Weihnachten bekommen.

Daimler-Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“ im Mercedes-Benz Werk Berlin gestartet: (v.l.n.r.) Mathias Mackowiak, Ausbilder Mechatronik, Luzie Nissing, Praktikantin, Anastasia Geils-Lindemann, Assistentin der Werkleitung, Frank Muss, Mitarbeiter Belegschaftsmanagement, Leon Gärtner, Praktikant.

Schenk ein Lächeln

Seit 2010 haben sich bereits zehntausende Mitarbeiter mit Geschenkpaketen für Kinder aus sozial benachteiligten Verhältnissen an der Aktion beteiligt. 2017 kamen konzernweit rund 20.000 Geschenke zusammen kamen.

Bei der der Aktion im Berliner Werk beteiligen sich wie in jedem Jahr auch René Reif, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werke Berlin und Hamburg sowie Michael Rahmel, Vorsitzender des Betriebsrats Mercedes-Benz Werk Berlin. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele Kolleginnen und Kollegen sich bei der Aktion ‚Schenk ein Lächeln‘ beteiligen. Auch für mich ist das Packen der Geschenke eine Herzensangelegenheit, denn bereits mit kleinen Dingen kann man den Kindern eine große Freude bereiten“, sagte René Reif. Dies kann Michael Rahmel nur bestätigen: „Auch der Betriebsrat unterstützt diese Aktion immer gern. Kindern zu helfen und sie glücklich zu machen, ist doch selbstverständlich.“

Über das Mercedes-Benz Werk Berlin

Daimler-Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“ im Mercedes-Benz Werk Berlin gestartet

Das Mercedes-Benz Werk in Berlin ist ein wichtiger Bestandteil des Powertrain- Produktionsverbunds und mit über 2.500 Mitarbeitern einer der größten industriellen Arbeitgeber der Region Berlin-Brandenburg. Das Werk ist Hightech-Standort für die Fertigung von Komponenten, die zur Verminderung von CO2-Emissionen beitragen. Zu diesen Technologien gehört unter anderem die innovative Motorsteuerung CAMTRONIC. Für dieses variable Ventilverstellsystem fungiert der Standort als Kompetenzzentrum im weltweiten Powertrain-Produktionsverbund. Das 1902 gegründete Werk Berlin ist das älteste produzierende Werk des Daimler-Konzerns. Das Werk wurde vom Fachmagazin Produktion mit dem Preis ‚Fabrik des Jahres 2017‘ in der Kategorie ‚Standortsicherung durch Digitalisierung‘ ausgezeichnet.

„Schenk ein Lächeln“ ist Teil der Initiative „Daimler WeCare“

WeCare: Als global agierender Konzern leistet Daimler einen Beitrag, um die soziale und gesellschaftliche Entwicklung weltweit voranzubringen: Mit Mitarbeitern – an Daimler Standorten – rund um den Globus. "Wir helfen und setzen uns für gemeinnützige Projekte ein. Respekt und Toleranz, Freiheit und Vielfalt in der Gesellschaft leiten die vielfältigen sozialen Aktivitäten von Daimler weltweit".

Weitere Informationen zu „Daimler WeCare“ finden Sie unter www.daimler.com/nachhaltigkeit/wecare/


Konzertsommer 2019

Andreas Bourani, Cro und Max Herre beim Mercedes-Benz Konzertsommer 2019

Endlich steht das Line-up des Mercedes-Benz Konzertsommers 2019  fest: Andreas Bourani (4. Juli), Cro (5. Juli), Max Herre (6. Juli) und ein weiterer internationaler Act (7. Juli) werden auf der großen Open-Air-Festivalbühne stehen. Der Konzertsommer im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart findet zum drittenmal statt und wir sind alle gespannt darauf. Der Vorverkauf für alle Konzerte beginnt am 26. November 2018, 11 Uhr. 

Konzertsommer 2018
Konzertsommer 2018

Tickets gibt es online unter www.konzertsommer.com sowie an allen Vorverkaufsstellen.

Stuttgart. Die dritte Auflage des Konzertsommers findet vom 4. bis 7. Juli 2019 auf der Freifläche am Mercedes-Benz Museum statt. Nun ist das Programm komplett.Andreas Bourani eröffnet am 4. Juli 2019 den Konzertsommer. Mit neuen Songs knüpft er an große Erfolge wie „Nur in meinem Kopf“, „Auf uns“ und „Astronaut“ (zusammen mit Sido) an.Cro startet nach einer restlos ausverkauften Clubtour 2018 im nächsten Jahr wieder auf den großen Bühnen durch. Eine davon ist die Open-Air-Festivalbühne am Mercedes-Benz Museum. „Easy“ war 2012 der erste Top-Ten-Hit des Rappers in den deutschen Charts, 2017 stellte er sein drittes Studioalbum „tru.“ vor. Max Herre ist ein Pionier des deutschsprachigen Hip-Hop. Beim Mercedes-Benz Konzertsommer ist er kein Unbekannter. 2017 waren die beiden Konzerte der Band Freundeskreis innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Cro tritt beim Mercedes-Benz Konzertsommer 2019 am 5. Juli 2019 auf. Copyright: Saeed Kakavand.
Cro tritt beim Mercedes-Benz Konzertsommer 2019 am 5. Juli 2019 auf. Copyright: Saeed Kakavand
Andreas Bourani spielt beim Mercedes-Benz Konzertsommer 2019 am 4. Juli 2019. Copyright Andreas Schlesinger.
Andreas Bourani spielt beim Mercedes-Benz Konzertsommer 2019 am 4. Juli 2019. Copyright Andreas Schlesinger
Max Herre steht am 6. Juli 2019 auf der großen Open-Air-Festivalbühne des Mercedes-Benz Konzertsommers. Copyright: Mika Väisänen
Max Herre steht am 6. Juli 2019 auf der großen Open-Air-Festivalbühne des Mercedes-Benz Konzertsommers. Copyright: Mika Väisänen

Tickets für alle vier Konzerte gibt es ab dem 26. November 2018, 11 Uhr online unter www.konzertsommer.com sowie an allen Vorverkaufsstellen. Am Tag des vierten Konzerts, am 7. Juli 2019, findet wieder der große Kinder- und Familientag im und um das Mercedes-Benz Museum statt.

Premiere hatte der Mercedes-Benz Konzertsommer 2017 mit Auftritten von Freundeskreis, Rea Garvey, Teesy & Vona sowie Lina. 2018 gehörten der Rapper Kontra K. und Singer-Songwriter Clueso zum Programm. In beiden Jahren bildete der große Kinder- und Familientag den Abschluss.

Mit dem Konzertsommer 2019 führen das Mercedes-Benz Museum und der Stuttgarter Konzertveranstalter Chimperator Live das 2017 gestartete Format gemeinsam mit Four Artists Events und der Stuttgarter Kommunikationsagentur 0711 Livecom fort.


Konzertsommer 2018

Mercedes-Benz Konzertsommer 2019: Andreas Bourani

Über das Jahr 2018 könnte man sagen, dass es ein perfekter Traumsommer war. Die erste Juni Woche war heiß und sonnig und dann folgte ein schöner Tag auf den nächsten. Im Mercedes-Benz Museum startete der Konzertsommer mit Savas und Sila, Kontra K und Clueso. Aber dann kurz vor dem Start dann ein Dämpfer: Savas & Sido mussten ihr für den 5. Juli geplantes Konzert absagen. Schade, aber was danach an Konzerten folgte, war einfach nur Weltklasse und wir hoffen, im Jahr 2019 wird es genau so aufregend und impulsiv wie im Konzertsommer 2018.

Bühne frei

Der Konzertsommer im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart findet 2019 zum drittenmal statt. Wir sind alle gespannt darauf, wer uns den Sommer 2019 versüßen wird. Auf dem Museumsgelände in Bad Cannstatt sind vom 4. bis zum 7. Juli 2019 vier Konzerte mit deutschen Künstlern geplant. Schreibt Euch also diese Termine in den Kalender, wenn Ihr diese Highlights nicht verpassen wollt! Mit Andreas Bourani (4. Juli) steht das erste von vier Konzerten fest. Er eröffnet das  Konzert auf der großen Open-Air-Festivalbühne und präsentiert sich seinem Publikum mit neuen Songs. Große Erfolge feierte der Popmusiker mit „Nur in meinem Kopf“, „Auf uns“ und „Astronaut“ (zusammen mit Sido). Nach zweijähriger Live-Pause meldet sich der Sänger im Zuge seiner „Im Sommer 2019 Tour" erstmals wieder unter freiem Himmel zurück.

Die Bekanntgabe der weiteren Künstler erfolgt noch im November 2018. Vorverkaufsstart ist am 26. November 2018. Tickets gibt es online unter konzertsommer.com sowie an allen Vorverkaufsstellen. Der Eintritt zum Mercedes-Benz Museum ist für Konzertbesucher kostenfrei.

Tickets für alle vier Konzerte gibt es ab dem 26. November 2018 online unter www.konzertsommer.com sowie an allen Vorverkaufsstellen.

Premiere hatte der Mercedes-Benz Konzertsommer 2017 mit Auftritten von Freundeskreis, Rea Garvey, Teesy & Vona sowie Lina. 2018 gehörten der Rapper Kontra K und Singer-Songwriter Clueso zum Programm. In beiden Jahren bildete der große Kinder- und Familientag im und um das Mercedes-Benz Museum den Abschluss.

Die Organisatoren des Konzertsommer 2019

Mit dem Konzertsommer 2019 führen das Mercedes-Benz Museum und der Stuttgarter Konzertveranstalter Chimperator Live das 2017 gestartete Format gemeinsam mit Four Artists Events und der Stuttgarter Kommunikationsagentur 0711 Livecom fort.

Wir wünschen viel Spaß bei allen Aufführungen und sind natürlich auch vor Ort.


Sternfahrt für die Kleinsten

Ich könnte mir vorstellen, das wird unser neuer Kinderwagen! So schick und stylish wie er aussieht hat er mir gleich auf den ersten Blick gefallen. Obwohl ich bisher nur ein Foto von ihm gesehen habe. Ausserdem passt er mit seinem sportlichen Design einfach perfekt zu unserem Mercedes GLC AMG. Ich glaube, jede junge Mutter wird von diesem schicken Kinderwagen begeistert sein. Er hat mir auf Anhieb gefallen und passt je nach Design und Ausstattung ideal zur Innenausstattung zu jedem Mercedes Typ. Zudem soll der Kinderwagen mühelos in fast jedem Gelände und fast jedem Untergrund bewegbar sein. Im November kann man ihn in führenden Kinderwarengeschäften anschauen und 'testfahren'. Ich bin schon sehr gespannt wie der Kinderwagen sich live anfühlt und ob meine Kleine sich darin wohl fühlt. Optisch ist er definitiv 'voll cool'.

Hier gibt es eine offizielle Mitteilung zum neuen Kinderwagen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Mit dem neuen Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde von Hartan werden dem Nachwuchs Stilbewusstsein und Fahrgefühl sprichwörtlich schon in die Wiege gelegt. Hier treffen ergonomische Funktionalität, geprüfte Sicherheit und innovative Materialien auf eine moderne, sportliche Optik, die in enger Abstimmung mit dem Designbereich von Mercedes-Benz entwickelt wurde. Besonderer Clou sind die 5-Doppelspeichen-Räder im AMG-inspirierten Design, inklusive Luftkammerbereifung und einstellbarer Federung.

Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde
Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde

Mit dem Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde sind junge Eltern allzeit bereit, die Herausforderungen des Alltags gemeinsam mit ihren Kindern zu meistern. Hersteller der neuen Edition ist das deutsche Familienunternehmen Hartan aus dem fränkischen Gestungshausen, das seit den 1950er Jahren hochwertige Kinderwagen "Made in Germany" produziert. Damit hat sich Mercedes-Benz mit einem ausgewiesenen Spezialisten für Kindermobilität zusammengetan, der ähnlich wie der Automobilhersteller für innovative, komfortable und verlässliche Produkte mit dem gewissen sportlichen Extra steht. Und wie auf der Straße steht auch auf Gehwegen und in Parks Sicherheit an erster Stelle: Wie alle Produkte von Hartan entspricht auch der Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde höchsten Anforderungen in Sachen Materialauswahl sowie Fertigungsqualität und trägt das TÜV Prüfsiegel.

Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde
Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde

Der Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde zeichnet sich durch ein geringes Eigengewicht aus, das aus der Kombination eines Aluminiumgestells mit nur 8,9 kg mit einer stylischen, 4,1 kg leichten GTX Sitzeinheit resultiert. Durch das wendige Fahrwerk mit Solight Ecco Luftkammerbereifung lässt sich der Kinderwagen mühelos in jedem Gelände bewegen. Solight Ecco ist zudem ein Material, das dank seiner geringen Dichte sehr leicht und dadurch, dass keinerlei Weichmacher oder PAK enthalten sind, besonders umweltfreundlich ist. Ikonisch am Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde ist die auffällige Felge im sportlichen, schwarz-silbernen 5-Doppelspeichen-Design, das auch für die neue C-Klasse erhältlich ist. Feststellbremse, Teleskopschieber sowie ein Gepäckfach sind weitere praktische Features der hochwertigen Konstruktion.

Der Sitz selbst punktet ergonomisch durch die mehrfach verstellbare Schwenkfunktion, die auch die Liegeposition mit einschließt. Eine höhenverstellbare Fußstütze mit Sicherheitsreflektoren sorgt dafür, dass das Kind in jedem Wachstumsstadium bequem sitzt. Darüber hinaus ist es durch ein Gurtsystem und einen gepolsterten Sicherheitsbügel optimal gegen Herausfallen gesichert. Je nachdem, ob der Nachwuchs lieber in Fahrtrichtung nach vorne schauen oder aber seine Eltern ansehen möchte, lässt sich die Sitzeinheit auf dem Gestell mit einem Klick um 180° umsetzen. Das geräuschlos verstellbare Verdeck ist durch eine Klimazone im rückwärtigen Bereich und ein ausklappbares Sonnenschild effektiver Schutz sowohl an heißen Tagen als auch bei regnerischen Bedingungen.

Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde
Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde

Alternativ zu der Sitzeinheit kann für die ersten Monate auch eine Premium-Tragetasche mit einem Klick auf das Fahrgestell montiert werden. Auch hier haben die Designer genau auf größtmöglichen Komfort für Baby und Eltern geachtet. Die Premium-Tragetasche ist besonders leicht, schnell auf- und abgesteckt, ergonomisch gepolstert und verfügt über ein Verdeck mit Sonnenschild und ein aufstellbares Rückenteil, das Baby und Eltern Komfort bietet.

Der Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde ist in verschiedenen Farbvariationen erhältlich. Im Design „Sport“ in der Kombination Schwarz/Anthrazit/Silber sorgen rote Nähte auf der Polsterung von Griff und Sicherheitsbügel sowie eine ebenfalls rote Paspel auf dem Verdeck für eine dynamische Optik. Das Design „Sport“ besticht zudem durch ein Fahrgestell in Iridiumsilber. Zeitlos elegant wirkt die Variante „Dolce Vita“ in Beige/Braun mit einem Fahrgestell in Arenisca, während das Design „Deep Sea“ mit Anthrazit/Taubenblau und einem Fahrgestell in der Farbe „Seaskin“ in eine modisch stylische Richtung geht.

Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde
Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde

Ergänzend zum Kinderwagen selbst haben Mercedes-Benz und Hartan auch nützliche Accessoires wie einen Sonnenschirm, eine Wickeltasche im stylischen Mercedes-Benz Design, einen Fußsack, eine Bettwäsche, eine Kopfstütze und einen Windschutz für die GTX-Sitzeinheit im Sortiment, jeweils versehen mit den Logos der beiden Traditionsunternehmen. Eine Regenhaube sowie eine Lenkertasche zur Aufbewahrung von Börse, Schlüssel und Mobiltelefon sind im Lieferumfang enthalten

Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde
Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde

Der Mercedes-Benz Kinderwagen Avantgarde ist ab November 2018 in führenden Babyfachgeschäften erhältlich. Zu diesem Zeitpunkt sind weitere Informationen zu dem „Mercedes unter den Kinderwagen“ unter www.hartan.de abrufbar.


Cannstatter Hütte

Saisonstart der Cannstatter Hütte - Eine Winterreise durch die Alpen

Die Cannstatter Winterhütte am Mercedes-Benz Museum ist zurück!

Seid neugierig! Am 25. Oktober 2018 beginnt die Saison der beliebten Cannstatter Hütte am Mercedes-Benz Museum in Bad Cannstatt. Wir sind schon alle sehr gespannt, wie dieses Jahr das Programm der Winterhütte aussieht!? Seit Jahren ist die Cannstatter Hütte ein beliebtes Ziel in der Wintersaison, die mit ihrem charmanten Ambiente lockt und immer viele Gäste anzieht.

Cannstatter Hütte
Cannstatter Hütte

Geöffnet ist die Hütte von Dienstag bis Sonntag ab 11 Uhr 30 bis spät abends. Die Speisekarte bietet sowohl regionale und alpin inspirierte Gerichte an. Von der Abreise bis zur Ankunft ist damit -bildlich gesprochen- fürs leibliche Wohl gesorgt.

Besonders interessant für Firmen und Gruppen: Durch die räumliche Flexibilität bietet sich die Cannstatter Hütte besonders für Weihnachts- oder Jahresabschlussfeiern an: Es gibt noch frei Plätze für Weihnachts- und Jahresabschlussfeiern. Buchungsanfragen werden unter reservierung@mbmuseumsgastronomie.de und telefonisch unter 0711 17-83063 entgegengenommen.

Der Innenraum empfängt seine Gäste mit seinem warmen alpinen Ambiente und verfügt über Platze bis zu 190 Gästen und kann in zwei oder drei Bereiche für unterschiedliche Gruppen aufgeteilt werden. Die Speise- und Getränkekarte bietet bayrische Spezialitäten wie Obazda mit Bauernbrot und Rettichsalat (9 Euro), österreichische Rinderroulade mit Rotkraut und Kartoffelknödel (13,50 Euro) oder Kalbshaxenragout mit Champignons und Kartoffeln (19,80 Euro). Regionale Speisen wie Zwiebelrostbraten mit Wurzelgemüse und Spätzle (21,80 Euro) oder verschiedene Linsengerichte runden das Angebot ab. Zur festen Karte gibt es täglich wechselnde Empfehlungen sowie spezielle Angebote in der Vorweihnachtszeit und bei Heimspielen des VfB Stuttgart in der benachbarten Mercedes-Benz Arena.

Cannstatter Hütte - Mercedes Benz SLS AMG                                                   Cannstatter Hütte

Zu dem Event in diesem Winter gehören:

  • Fondue-Abende am 1. und 15. Dezember (18 bis 21 Uhr, 24,60 Euro pro Person)
  • Hüttenbrunch am 2. und 16. Dezember (10:30 bis 14:30 Uhr, 32 Euro pro Person)
  • Kinderprogramm am 10. November und 15. Dezember mit Lebkuchenhaus-Bau und Mittagessen (13 bis 16 Uhr, 39 Euro je Kind, ab 6 Jahre)
  • Après-Ski-Party am 24. November (Einlass ab 20 Uhr, Eintrittskarten kostenfrei, mit vorheriger Anmeldung)
  • Weißwurst-Frühstücke am 11. und 18. November sowie am 9. Dezember (10:30 bis 13 Uhr, 15 Euro je Person).

Cannstatter Hütte                                                                                                   Cannstatter Hütte

Schaut am 25. Oktober doch vorbei und lasst euch verzaubern vom Charm der Cannstatter Hütte.