Die Opernsänger von morgen schon heute sehen. Am 9. März 2020 geben künftige Opernstars im Atrium des Mercedes-Benz Museums ein Galakonzert unter dem Titel „Stars von morgen heute schon erleben“. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Stuttgart treten die jungen Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit dem Opernstudio der Opéra national du Rhin aus Straßburg auf. Auf dem Programm stehen Höhepunkte der Opernliteratur.

Für Eintrittskarten auf diesen Link klicken: https://www.staatsoper-stuttgart.de/spielplan/kalender/2020-03/stars-von-morgen/1901/

Künstler

Folgende Künstlerinnen und Künstler werden bekannte Arien und Ensembles der Opernliteratur darbieten: Aus dem Internationalen Opernstudio der Staatsoper Stuttgart Elliott Carlton Hines (Bariton), Jasper Leever (Bassbariton), Claudia Muschio (Sopran), Carina Schmieger (Sopran), Christopher Sokolowski (Tenor), Charles Sy (Tenor) und Alexandra Urquiola (Mezzosopran). Vom Opernstudio der Opéra national du Rhin werden Tristan Blanchet (Tenor), Julie Goussot (Sopran), Eugénie Joneau (Mezzosopran), Thomas Kiechle (Tenor), Claire Péron (Mezzosopran) und Jacob Scharfman (Bariton) erwartet. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger von Karolina Halbig, Davide Rinaldi (beide Opéra national du Rhin) und Alan Hamilton (Staatsoper Stuttgart) am Flügel.

Das Programm des Abends reicht von Mozart und Rossini bis Berlioz, Bizet und Bellini.

Das Galakonzert „Stars von morgen heute schon erleben“ beginnt am 9. März 2020 um 19:30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Das Konzert dauert bis etwa 21:15 Uhr mit einer Pause von 15 Minuten, in der die Cafébar des Mercedes-Benz Museums geöffnet ist.

Opernstars von morgen: Das Ensemble des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Stuttgart. Von links nach rechts: Christopher Sokolowski (Tenor), Carina Schmieger (Sopran), Alexandra Urquiola (Mezzosopran), Charles Sy (Tenor), Jasper Leever (Bassbariton), Claudia Muschio (Sopran) und Elliott Carlton Hines (Bariton). Copyright Matthias Baus.
Opernstars von morgen: Das Ensemble des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Stuttgart. Von links nach rechts: Christopher Sokolowski (Tenor), Carina Schmieger (Sopran), Alexandra Urquiola (Mezzosopran), Charles Sy (Tenor), Jasper Leever (Bassbariton), Claudia Muschio (Sopran) und Elliott Carlton Hines (Bariton). Copyright Matthias Baus.

Karten

Der Kartenvorverkauf für die rund 400 Plätze im Atrium des Museums hat bereits begonnen. Die Karten kosten 26 Euro. Sie sind über die Webseite der Staatsoper Stuttgart (www.staatsoper-stuttgart.de), per E-Mail unter tickets@staatstheater-stuttgart.de, telefonisch unter 07 11 20 20 90 sowie an der Theaterkasse (Königstraße 1D, Theaterpassage, 70173 Stuttgart) erhältlich.

Das gemeinsame Konzert findet in Kooperation mit dem Mercedes-Benz Museum statt. Der Abend unterstreicht die künstlerische Lebendigkeit der Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und Straßburg.

Das 2010 gegründete Internationale Opernstudio der Staatsoper Stuttgart bereitet besonders begabte junge Opernsängerinnen und -sänger nach dem Abschluss ihres Studiums auf eine professionelle Laufbahn vor. Derzeit hat das Opernstudio sieben Mitglieder.

Mercedes-Benz Museum. Liedkonzert der Staatsoper Stuttgart. Foto aus dem Jahr 2017.
Mercedes-Benz Museum. Liedkonzert der Staatsoper Stuttgart. Foto aus dem Jahr 2017.