Ab Dienstag, 1. September 2020 hat das Mercedes-Benz Museum wieder wie gewohnt von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. „Das Museum ist das perfekte Ziel für die ganze Familie, und wir haben in den kommenden Wochen ein vielfältiges Programm“, verspricht Monja Büdke, Leiterin des Mercedes-Benz Museums.

Sonderausstellung G-Klasse verlängert

So ist noch bis zum 27. September 2020 die beliebte Sonderausstellung „G-Schichten. 40 Jahre G-Klasse“ zu sehen. Das Museum hat die Laufzeit der im Oktober 2019 eröffneten Schau verlängert. Die Sonderausstellung erzählt mit elf Fahrzeugen und zahlreichen weiteren Exponaten die Lebensgeschichte des legendären Geländewagens, darunter das vielleicht bekannteste Auto, mit dem jemals ein Papst unterwegs war: das „Papamobil“ auf Basis des Mercedes-Benz 230 G. Das legendäre Fahrzeug entstand vor genau 40 Jahren anlässlich des Deutschlandbesuchs von Papst Johannes Paul II.

Klassikertreffen „Cars & Coffee“ mit weiteren Terminen

Das sonntägliche markenoffene Klassikertreffen „Cars & Coffee“ war in den vergangenen Wochen so gut besucht, dass das erfolgreiche Format bis in den Oktober hinein angeboten wird. Und nicht nur das: „Cars & Coffee“ findet ab sofort zusätzlich donnerstags von 17 bis circa 22 Uhr statt. Wenn die Freifläche vor dem Museum mit Oldtimern aller Marken dann in ein stimmungsvolles Licht getaucht wird, ist der Besuch der Veranstaltung ein ganz besonderes Erlebnis.

Kinderprogramme

Die Sommerferien in Baden-Württemberg enden am 12. September 2020. Familien mit Kindern können bis dahin ab 28. August an allen Öffnungstagen am Programm „Gottlieb Daimlers großer Traum von der Mobilität. Zu Lande, zu Wasser und in der Luft“ teilnehmen. Es besteht aus einer auf eigene Faust durchgeführten Rallye durch die Dauerausstellung und einem daran anschließenden betreuten Kreativangebot. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, und auch der Startzeitpunkt kann individuell gewählt werden. Die jungen Besucher erhalten die Themenhefte für die Rallyes im CAMPUS vor Ort auf Ebene 0 des Museums. Die Teilnahme am Programm setzt allerdings die Begleitung durch einen Erwachsenen voraus.

Aktion „Hitzefrei“

Bis zum Ende der Sommerferien gibt es außerdem sonntags die Chance auf freien Eintritt in die Dauerausstellung. Wenn am Museum morgens um 7:07 Uhr das Thermometer bereits 20 Grad Celsius und mehr zeigt, ist an diesem Sonntag innerhalb der regulären Öffnungszeit von 9 bis 18 Uhr der Eintritt ins Museum frei. Informiert werden die Besucher auf den Social-Media-Kanälen des Museums (@mercedesbenzmuseum auf Instagram und Facebook), ab 9 Uhr über das Classic Kontakt Center (0711 17-30000) und den Radiosender „DIE NEUE 107.7“ (https://dieneue1077.de/hitzefrei).

Maßnahmen während der Corona-Pandemie

Der Neustart in den vollen Betrieb an sechs Tagen pro Woche geschieht gemäß den behördlich vorgeschriebenen Hygieneregeln. Dazu zählen Maßnahmen für das Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern, Regeln zur Nies- und Husten-Etikette sowie die Begrenzung der Besucheranzahl. Für Besucher ist es Pflicht, sich beim Museumsbesuch zu registrieren und eine Mund-Nasen-Maske zu tragen (inklusive Kinder ab 6 Jahren). Keinen Zutritt erhalten Besucher, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor dem Besuch des Mercedes-Benz Museums in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Ein Angebot an Speisen und Getränken gibt es an der Cafébar. Sowohl Bertha’s Restaurant als auch das Cinema in der Rennkurve bleiben zunächst geschlossen. Alle Fragen rund um den Museumsbesuch beantwortet die Webseite www.mercedes-benz.com/museum.