Lewis Hamilton ist der erste schwarze Formel-1 Fahrer und nach sechs Weltmeistertiteln scheint es, als würde er als der erfolgreichste Rennfahrer der Geschichte eingehen. Seit 2013 ist er für das Mercedes AMG Petronas F1 Team unter Vertrag und gewann mit diesem Team fünf Weltmeistertitel. Der in England geborene Rennfahrer hat sich jetzt zu einem aktuellen Anlass zu Wort gemeldet. Er bezog sich mit seiner gesellschaftspolitischen Stellungnahme auf einen Vorfall in den USA und bedauerte das Schweigen des Motorsports und speziell in der Formel 1.

Lewis Hamilton und das Schweigen der Formel 1

Lewis Hamilton äußerte sich dabei zu einem Vorfall in Minneapolis am 25. Mai 2020 als George Floyd, ein Schwarzer verstarb, nachdem ein Polizeibeamter über 8 Minuten auf dessen Hals kniete. (Quelle George Floyd Wikipedia.org) Dies verstärkte den Aufruhr in der #blacklivesmatter Community.

Hamilton machte deutlich, dass er das Schweigen der Motorsport-Branche als schwach empfindet. Der Tod von George Floyd, der Rassismus und die Polizeigewalt in den USA ließen sich mit „Wegschauen“ nicht verbessern. Sein Statement auf Instagram lautet: „Ich sehe diejenigen von euch, die ruhig bleiben, ein paar von euch sind die größten Stars und bleiben dennoch still inmitten dieser Ungerechtigkeit.“ (Quelle spiegel.de)

Weiter beklagte er, dass es keine Reaktion von Autoritäten des Motorsports gebe. Dies werfe ein schlechtes Licht auf die Branche, die im großen Maße von Weißen geprägt ist.

Sechster Formel-1-Weltmeistertitel für Lewis Hamilton: Im Großen Preis der USA am 3. November 2019 macht der britische Rennfahrer den Triumph vorzeitig perfekt.
Sechster Formel-1-Weltmeistertitel für Lewis Hamilton: Im Großen Preis der USA am 3. November 2019 macht der britische Rennfahrer den Triumph vorzeitig perfekt.
Lewis Hamilton's erster Besuch in Stuttgart
Lewis Hamilton’s erster Besuch in Stuttgart im Mercedes-Benz Museum.
_

George Floyd Wandgemälde in Berlin

Wandportrait George Floyd, Mauerpark Berlin (Quelle wikipedia.org)
Wandportrait George Floyd, Mauerpark Berlin (Quelle wikipedia.org)

Hamilton machte mit seinen Äußerungen auf seinem Instagram-Kanal mit über 15 Millionen Fans deutlich, dass er nicht auf der Seite derer stehe, die plünderten und Gebäude anzündeten, aber auf der Seite derer, die friedlich protestierten. Die Art, wie Minderheiten behandelt würden, müsse sich ändern!